¯¯¯

 

 

 

 

Der Flaschenteufel,
auch kartesianischer Tanzteufel genannt, wurde bereits im Jahr 1648 von Raffaello Magiotti erstmalig beschrieben.

 

 

 

 


Wird der genau austarierte Flaschenteufel in einem luftdicht verschlossen Gefäß, z.B. einer Flasche, einer Druckerhöhung ausgesetzt, ändert sich sein Auftrieb und der Teufel sinkt. Wird die Druckänderung zurück genommen, dehnt sich die Luft im Inneren des Teufels wieder aus und der austretende Wasserstrom bringt den Teufel zum Tanzen.

 

   

Glaswaren